Start // Artikeln // Lebensstil // Kurioses // Das Haus verkehrt herum
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Das Haus verkehrt herum

Die in den letzten Jahren weltweit beliebte Attraktion „Das verrückte Haus“ ist ein Haus, das auf dem Dach steht, mit dem Fundament gen Himmel, und vor drei Jahren in der Nähe von Hamburg aufgetaucht ist, in dem Städtchen Bispingen. Und seitdem ist diese architektonische Kuriosität ein wunderbarer Touristenmagnet sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

 

Das Haus wurde wie ein normales Haus gebaut, aber danach wurde es mit Hilfe von zwei Krans auf den Kopf gestellt. Diese umgedrehte Position und eine kleine sieben Grad Neigung erwirken bei Menschen eine ungewöhnliche Verzerrung der Perspektive und stellen das Gleichgewichtsorgan der Besucher auf die Probe. Es scheint, als würde das Haus wackeln und manchmal ist es sogar schwer auf den Beinen zu bleiben, und es entsteht der Wunsch schneller einen für sich gewöhnlichen Halt zu finden. Wenn man das Haus von außen betrachtet, dann verlässt einen die Frage nicht, wie es steht. Es gibt nur wenige unbedeutende Pfeiler.

 

DSC085401

 

Das verrückte Haus wurde im Auftrag des Autoren und Investoren des Projekts Dirk Oster aus Hamburg von den Zimmermännern Gerhard Mordost, Giesel Schlettstober und Manfred Kolax gebaut, die selbst das Haus als ihr verrücktestes Projekt beschreiben, das sie jemals ins Leben gerufen haben. Der Bau des Hauses dauerte dreieinhalb Monate, danach folgten die Einrichtungsarbeiten, welche noch sechs Monate in Anspruch nahmen. Danach fand ein echtes „Spektakel“ während der Verdrehung des Hauses statt. Das Gesamtgewicht des Hauses, zusammen mit der Einrichtung beträgt etwa 45 Tonnen. Die Gesamtsumme der Investitionen – mehr als 500.000 Euro!

 

DSC084940  DSC0849410

So sieht alles in der Realität im verdrehten Haus aus, aber die Möbel sind auf der Decke, und wenn man das Foto um 180 Grad umdreht, entsteht eine interessante akrobatische Etüde.

 

Die Einrichtung des umgedrehten Hauses imitiert die Einrichtung eines durchschnittlichen deutschen Einfamilienhauses. Gewöhnliche Möbel, Geschirr, Sanitäreinrichtung, Kinderspielzeug – alles kann man wiedererkennen, denn Ähnliches kann man in einem gewöhnlichen Laden kaufen. Aber all diese uns bekannten Alltagsdinge werden in einem anderen Licht gezeigt. Alle Dinge stehen auf dem Kopf und auf der Decke.

 

DSC0852210  DSC0852810

 

Das Haus besteht aus zwei Etagen und einigen Zimmern: Küche, Bade-, Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer, Flur. Für die Befestigung der Möbel und großer Alltagsgeräte „auf dem Kopf“ wurden Stahlplatten und Schrauben verwendet, was absolut nicht auffällt. Viel Zeit und Kraft ist dafür aufgegangen, um die vielen Kleinigkeiten, wie in einem normalen Haus, zu platzieren. So, z.B. ist es erstaunlich, warum die Wäsche nicht vom Bett herunterfällt oder die Handtücher in der richtigen Richtung hängen.

 

DSC0851610

 

Man sollte unbedingt eine Fotokamera mitbringen, denn ein Meer von Begeisterung und unvergessliche Bilder sind garantiert. Das umgedrehte Haus mit seinem verzerrten Raumgefühl ist der passendste Ort für die Entfaltung der Fantasie und kreativer Ideen: den Kopf in die Kloschüssel zu stecken oder in einen Topf einzutauchen, einen akrobatischen Stand auf dem Kopf nur auf dem kleinen Fingen zu veranstalten oder zu versuchen das ganze Haus hochzuheben.

 

DSC08477

 

Die Idee des umgedrehten Hauses ist nicht neu und erlangt sehr schnell an Beliebtheit auf der ganzen Welt. Verschiedene „umgedrehte Häuser“ gibt es in Amerika, Europa und Asien. Ähnliche originelle Bauten schauen mit dem Fundament gen Himmel überall und mit jedem Jahr wird die Liste größer: in der Hauptstadt von Ukraine – „Kabatschok Na Botschok“ (deutsch: „Kleine Bar auf der Seite“), das Haus im polnischen Dorf Schimbrack, in der japanischen Stadt Matsumoto und im deutschen Trassenheid, in Finnland, Russland, Österreich, Spanien, einige Häuser in den USA, unter anderem auch das umgedrehte Weiße Haus.

Warum bauen Menschen solche Häuser? Vielleicht weil sie den Alltag herausfordern möchten und uns dazu zwingen möchten einfache Dinge aus einem anderen Blickpunkt zu betrachten. Auf jeden Fall wird der Besuch so eines Hauses einem eine Menge neuer Emotionen und eklatanter Eindrücke schenken, sowohl Erwachsenen, als auch Kindern.

 

Foto des Autors.

Aus dem Russischen von Yevgeniya Marmer

 

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über IF: Jаnа Каmаlоv

Auch lesen

SAM 0001

Der ungewöhnlichste Kindergarten

Ein solcher Kindergarten findet sich in Frankfurt in einem neuen Stadtteil neben der U-Bahn Station …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика