Start // Artikeln // Kultur // Kunst // Heinz Mais: Triumph eines Amateur- Künstlers
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Heinz Mais: Triumph eines Amateur- Künstlers

In der Englischen Kirche, einer der bedeutendsten Ausstellungsstätte der Stadt Bad Homburg wurde eine neue Ausstellung eröffnet. Diese Ehre wurde dem nach seinen eigenen Wörtern „Hobbykünstler“ Heinz Mais zuteil. Heinz Mais hat das ganze Leben lang gemalt. Erst mit 58 Jahren wagte der Künstler seine Werke dem Publikum vorzustellen. Seine Kunst fand Anerkennung und Bewunderung über Bad Homburg hinaus. Seine Bilder sind verständlich für alle, von klein bis groß.

 

Maler seiner Heimat

 

SNV37062

Heinz Mais auf seiner Ausstellung.

 

Viele Künstler versuchen heutzutage mit allen Mitteln ihre Originalität zu zeigen. In der Praxis vermeiden die Menschen Abstraktes und lieben die Kunst, die Schönheit und Harmonie der Welt zeigt. Heinz Mais wurde in Bad Homburg geboren und wählte seine Heimatstadt als Hauptthema seiner Kunst. Straßen und Gassen der Stadt und ihrer Umgebung, die Bad Homburgs Wahrzeichen den Weißen Turm und die Erlöserkirche, Alleen des Kurparks sind mit großer Liebe dargestellt.

Einige Bilder Mais verfügen über fotografische Genauigkeit. Ich finde schöne Bilder mit der Stimmung, wenn die bekannte Ansichten in einem neuen Licht erscheinen. Schauen Sie selbst.

SNV37058

Winter in der Stadt.

 

SNV37059

Weihnachtliche Louisenstraße.

 

SNV37053

Friedrichsdorfer Bank.

 

Man kann auch viele Bilder sehen, die den Taunus darstellen. Die besten seiner Werke enthalten Jahreskalender „Bad Homburg und der Hochtaunus- Herzenssache“, die Bewohner der Stadt und die Besucher gern kaufen.

 

Autodidaktik

 

  • Wie haben Sie das Malen erlernt? – fragte ich den Maler.

  • Ich liebte malen von meiner Kindheit an und mein Onkel Künstler Karl Stolz brachte mir die Grundlagen der Malerei bei. Vieles lehrte ich autodidaktisch oder durch die Kommunikation mit meinen Kollegen. Mein Freund aus Oberursel Künstler Georg Hieronymi riet mir, meine Bilder an die Öffentlichkeit zu bringen.

  • Wer waren Sie von Beruf?

  • Viele Jahre arbeitete ich als Schriftsetzer in der Druckerei, danach als Arbeitsvermittler beim Arbeitsamt Bad Homburg. Trotz meiner Arbeit malte ich immer weiter. Als ich in Rente ging, konnte ich meine ganze Zeit der Kunst widmen.

  • Wie viele Bilder haben Sie geschafft?

  • Fast 1000. Obwohl der Taunus und Bad Homburg immer an erster Stelle für mich sind, male ich auch Menschen und Tiere, bringe aus meinen Urlaub neue Eindrücke und Ideen mit.

 

SNV37049

Die Iris

 

  • Ihr Lieblingsbild?

  • Das Bild, das ich gerade mache.

 

Der heute 80-Jährige Heinz Mais ist immer noch sehr beschäftigt mit der Malerei und zieht sich oft in sein Atelier zurück oder macht Skizzen auf die Natur. Der Künstler freut sich, dass seine Ausstellung eine lebhafte Resonanz fand und hat viele Pläne für die Zukunft.

.

Lina Zasepskaya, Bad Homburg

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über IF: Lina Zasepskaya

Auch lesen

Musikalischer Salon in Bad Pyrmont

Die Fügung „Musikalischer Salon“ erweckt Gedanken über die Epoche der Romantik im 19. Jahrhundert, Armleuchter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика