Start // Artikeln // Lebensstil // Reisen // Frühling in Spanien
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Frühling in Spanien

In diesem Jahr war der Frühling in Deutschland saukalt, deshalb machten wir uns auf den Weg ins sonnige Andalusien. Nach dreistündigem Flug landeten wir im Sommer. Obwohl es für Spanier 20 – 25 Grad keine sommerliche Temperatur ist. Im Sommer ist es hier bis zu 40 Grad.

 

Andalusien befindet sich im Süden Europas. Nur Gibraltar trennt Andalusien von Afrika. Einheimische erzählen, dass es hier nur zwei Jahreszeiten gibt: Den Winter und den Sommer. Der Winter- von November bis April- ein angenehmes mildes Wetter, 15 – 25 Grad plus. Die Bäume fangen schon an in März zu blühen. In der zweiten Hälfte des März ist alles in Vollblüte und wunderschön.

 

SNV35699

 

Es gibt eine goldene Stadt…

 

Malaga liegt auf der Mittelmeerküste. Das ist eine große Stadt mit einer halben Million Einwohner. Hier gibt es ein modernes Stadtzentrum mit vielen Geschäften und eine Altstadt mit einem beeindruckenden alten Dom.

                

isobr-908

 

Man freut sich auf kleine Parks mit Palmen, Skulpturen und malerischen Teichen.

Malaga hat einen großen Hafen, hier halten viele Kreuzschiffe, in der Nähe vom Hafen liegt ein großes Industriegebiet. Einen schönen Blick auf die Stadt gibt es von dem mittelalterliche Festung Alkasaba.

 

isobr-897

 

Es lohnt sich, Malaga zu besichtigen, aber kleine Städte westlich oder östlich der Stadt sind besser für einen Urlaub geeignet. Jeder Ort hat seinen eigenen Reiz.

Torremolinas beheimatet viele Hotels. Bemaldena besitzt einen netten Hafen. Fuerherola ist eine moderne Stadt, in der mehr Spanier, als Touristen leben. Marbella vereint in sich, das und das und vieles mehr.

Touristen können zwischen preiswerten Unterkünften und verschiedenen Hotels wählen.

Natürlich, gibt es in jeder Stadt eine Promenade. Das ist der Mittelpunkt. Ältere Menschen spazieren hier, Sportler laufen oder trainieren an verschiedenen Sportgeräten, die hier überall zugänglich sind, Kinder spielen mit dem Sand. Zur Mittags und Abendessenszeit

zieht sich die Menge zu den Restaurants und Cafés an der Promenade. Die Kellner aber drängen die Passanten nicht, sie bieten höflich ihre Menükarte an, sodass man ohne weiteres spazieren gehen kann.  

Die Preise hier sind wie in Deutschland, nur ein tolles Cappuccino kostet überall 1 Euro.

Russische Touristen kommen hier in der Hauptsaison also im Juni, als Engländer, Schweden und Dänen in ihre Heimat zurückkehren. Früher anzureisen ist problematisch: erst im Juni gibt es z.B. einen direkten Flug: Sankt-Petersburg- Malaga. Deshalb sahen wir nicht unsere Landsleute, außer die jenigen, die hier entweder auf dem Bau oder als Seniorenpfleger arbeiten.

 

Erholung nicht nur auf die Küste

 

Liebhaber von Sehenswürdigkeiten können natürlich Ausflüge in den berühmten andalusischen Städte Sevilia, Cordoba oder Granada unternehmen oder Gibraltar, das kleine britische Territorium besuchen. Auf unserer ersten Reise nach Andalusien vor 3 Jahren haben wir das gemacht. Es gab sehr viele Eindrücke und noch viel mehr Stress: Wir mussten sehr früh aufstehen und stundenlang unterwegs sein. Teuer war es auch: 40-50 Euro pro Person.

Dieses Mal waren wir im Urlaub mit unserem zweijährigen Kind, deshalb blieben wir lieber am Ort. Unser Urlaub wurde ruhiger und entspannender, außerdem lernten wir unsere Stadt besser kennen. Außer der Küste, in Bemaldena gab es ein gemütliches Stadtzentrum mit wunderbaren Cafés, Konditorein und Spielplätzen, die eine Neid hervorriefen. Neu, groß, farbig, in tollem Zustand. Mal in Form eines Schiffes, mal wie ein Städtchen. Dabei sind Sanitärräume für Kinder und Erwachsene.Und alles kostenlos!

  

SNV35726

Ein schwimmendes Schiff.

 

SNV35692

Kinderglück.

 

Die großen Kinderspielplätze befinden sich auf dem Territorium der Parks. Nachts schließt man die Parks und das ist auch richtig so: Obdachlose und Trinker haben hier nichts zu suchen. Nun zu den Parks. Jene sind wunderbar. Im Park „Paloma“ leben Hähne und Hennen, Katzen und Kaninchen, Pfau und Strauße. Die Mehrheit der Tiere können sich im Park frei bewegen und die Menschen beobachten sie.

In Torremolinas sieht der Stadtpark anderes aus. Mal hier, mal dort stehen alte Kanonen. Außerdem gibt es hier romantische Alleen, Fontänen, Pavillons und man kann Bootstouren unternehmen.

Schade, dass man nicht über solche Parks in Reiseführern liest. Gute Urlaubstipps kann man nur von anderen Touristen erfahren.

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über Lina Zasepskaya

Auch lesen

CCF24111 734E 4E4B A485 EAC274C84FF3

Singapur: Reise in ein Land der Zukunft

Welche Stadt der Welt gilt als am freundlichsten? Internetportal travelbird meint: das ist Singapur, dessen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика