Start // Artikeln // Lebensstil // Mein Auto // Parken und Halten
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Parken und Halten

 Bekannte-unbekannte Strafen

oder wieso und warum.

Was kann einfacher sein, als Parken? Wir parken unsere Autos jeden Tag. Aber was glauben Sie, wie viele Fahrer wissen, dass ohne das Parken nach allen Regeln, jedoch scheinbar ohne Verletzung der Regeln, man sich eine Strafe in Höhe von 10€ einfangen kann? ***

Wissen Sie das?

Ich zweifle nicht daran, dass Sie wissen, wo, wie und wann man Parken darf.

 

 Außerdem, die Plätze an denen man nicht parken darf, werden mit speziellen Zeichen, Schildern, Straßenmarkierungen und einer niedrigen Bordsteinkante ausgewiesen.

 

Aber was droht uns für das falsche Halten oder Parken, erzählt der Bussgeldkatalog: http://www.bussgeldkataloge.de/

Vor allem, wann treten die Strafsanktionen in Kraft.

Anscheinend nicht sofort, sondern erst nach 3 Minuten.

Also, an falscher Stelle Halten, d.h. hinterm Lenkrad bleiben oder Parken, d.h. aus dem Auto aussteigen.

Der Polizeimitarbeiter, der Ihr Strafverhalten bemerkt, wird Ihnen nicht sofort einen Strafzettel ausschreiben, sondern erst eine mündliche Verwarnung aussprechen oder Sie beobachten.

Und die vorher angesprochenen 3 Minuten sind schon verstrichen….

Wie gewöhnlich, fassen wir alle Daten in einer Tabelle zusammen:

Parkregeln verletzt in folgenden Situationen:

Höhe der Strafe in €

Höhe der Strafe in €, wenn Ihr Auto ein Hindernis darstellt.

Punkte in Flensburg

Halten an falscher Stelle. *

 

10

15

nein

Halten in „zweiter Reihe“

15

20

nein

Parken an falscher Stelle ** Weniger/mehr als 1 Stunde.

15/25

25/35

nein

Parken in „zweiter Reihe“

Weniger/mehr als 15 Minuten.

 

20/30

25/35

nein

Parken auf dem Behindertenparkplatz

35

35

nein

Parken an Stellen für die Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen: Krankenwagen, Feuerwehrwagen

40

Abschleppen auf den Strafparkplatz.

1 Punkt

* Unter falscher Stelle, zuzüglich zu den Stellen, die mit Parkverbotszeichen ausgezeichnet sind, ist die Stelle gemeint, an welcher das Parken durch die Straßenverkehrsregeln verboten ist.

Z.B.:

– 5 m vor Fußgängerübergängen,

– 5 m vor der Kreuzung,

– vor den Taxiständen,

– 10 m vor Lichtzeichen (Ampeln u.ä.), etc.,

** an Geh- und Radwegen, an engen und unübersichtlichen Straßenstellen, im Bereich von scharfen Kurven, etc.

 

***

– Zurück zum Artikelanfang wollen wir fragen:

wissen Sie, dass Sie eine Strafe in Höhe von 10€ erhalten können, wenn Sie da Auto nicht „platzsparend“ geparkt haben, d.h. z.B. wie auf diesem Foto, wo das Auto gleich zwei Parkplätze einnimmt? Auch in dem Fall, wenn auch in der Nähe keine Autos sind…

parkovka2

Achten Sie auf die Straßenmarkierungen.

wissen Sie, dass wenn Sie „über eine gute Reaktion“ verfügen, und Sie Ihr Auto auf den Parkplatz vor dem Fahrer „setzen“, der mit Blinker vor dem Parkplatz steht, dann kriegen Sie als „Belohnung“ ebenfalls eine Strafe in Höhe von 10€. Seien Sie also höflich.

Ist das alles?

Natürlich nicht.

Wir wissen schon, dass das Parken an Durchfahrtstellen von Rettungsfahrzeugen und überhaupt das Parken an falschen Stellen, bestraft wird. Und die Höhe der Strafen ist uns bekannt.

Aber das nur in dem Fall, wenn das falsch geparkte Auto die Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen und anderen Spezialfahrzeugen nicht behindert, und dabei ist es nicht notwendig, dass Sie das Auto vor der Einfahrt in eine Fabrik oder vor einer Baustelle geparkt haben. Es reicht auch, wenn z.B. ein LKW mit einem Anhänger wegen Ihrem Auto nicht raus- oder reinfahren kann. Oder ihm einfach der Platz zum Abbiegen oder Umkehren nicht reicht.

Außerdem gibt es in Deutschland eine große Menge an Privatparkplätzen, deren Besitzer – Firmen oder Privatpersonen – für ihre Parkplätze bezahlen (nicht nur auf den Straßen, sondern auch, Achtung, in Parkhäusern und Tiefgaragen). Diese Stellen sind entweder mit der Kopie des Nummernschilds des Besitzers oder mit speziellen Schildern ausgezeichnet, die vorwarnen, dass wenn man ohne Erlaubnis des Besitzers parkt, das Auto auf Kosten des Schuldigen abgeschleppt wird.

In diesen Fällen ist eine Strafe nicht genug.

Das Abschleppen des Autos kostet ziemlich viel.

Das Geld erhebt die Kommune, deswegen bewegt sich die Höhe der Strafe zwischen 100 und 300 Euro. Außerdem werden Sie auch noch für die Zeit bezahlen müssen, in der Ihr Metallfreund auf dem Strafparkplatz steht, was ebenfalls sehr teuer ist.

Und wenn auch das Geld für Sie keine große Rolle spielt, dann ist der Stress, der mit der Suche Ihres plötzlich verschwundenen Autos zusammenhängt und die Zeit, die um sonst verschwendet wird, ist es Wert auf die Verbotszeichen zu achten.

Und nun haben Sie nach allen Regeln geparkt.

An der richtigen Stelle.

 parkovka3

Jetzt müssen sie den Parkpreis mit Hilfe des Parkautomaten bezahlen,

parkovka4

oder, in dem Fall, dass für das Parken keine Bezahlung notwendig ist, aber das Parken zeitlich begrenzt ist (in diesem Fall auf 1 Stunde),

parkovka5   parkovka6

auf einer gut sichtbaren Stelle die Parkplakette liegen lassen und darauf die Uhrzeit einstellen. Übrigens, wissen Sie, wie das geht?

Der Preis der Markierung sind 30 Minuten. Deswegen, wenn Sie um 9:01 geparkt haben, können Sie mutig die Disk auf 9:30 stellen.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund das nicht getan haben, dann wird Ihnen Ihre „Vergessenheit“

  • bis 30 Minuten – 10 Euro,
  • 30 Minuten bis 1 Stunde – 15 Euro,
  • 1 bis 2 Stunden – 20 Euro,
  • 2 bis 3 Stunden – 25 Euro

mehr als 3 Stunden – 30 Euro.

Das Parken ist beendet-ausgewiesen-bezahlt.

Dann können Sie in aller Ruhe Ihre Sachen erledigen.

Viel Erfolg auf den Straßen!

 

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über Roman Margolin (Hannover)

Auch lesen

Betrug? Entwendung? Diebstahl?

Sie glauben, dass Sie damit nichts zu tun haben? Wann haben Sie das letzte Mal …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика