Start // Artikeln // Kultur // Kunst // Die sieben Mutigen
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Die sieben Mutigen

Was können schon sieben mit der Idee unsere Welt zum Besseren zu verändern vereinte Menschen schaffen? „Nichts!“, – würden Sie sagen… Aber wir können Sie vom Gegenteil überzeugen. Im September 2016 hat eine Gruppe von Gleichgesinnten den Wohltätigkeitskulturförderverein Sternenhimmel e. V. in Hamburg gegründet. Wir wollen den Lesern erzählen, was diesen Verein so interessant macht.

 

Die Hauptidee des Vereins ist die Integration im weitesten Sinne. Wie die Vereinsgründer sagen: „Wir sprechen nicht über die Integration, wir befassen uns damit. Leider leben wir alle zu Kriegszeiten, in der Zeit wirtschaftlicher Instabilität und von Naturkatastrophen. Viele Menschen sind gezwungen in Länder mit besserem Wohlbefinden zu immigrieren. Aber oft werden Menschen nach dem Umzug missverstanden und mit Hass seitens der Einheimischen konfrontiert. Dies stellt zurzeit ein großes Problem in einigen Ländern dar, u. a. auch in Deutschland. Alle sieben Vereinsgründer haben Kinder und tragen als ältere Generation die Verantwortung dafür, in welcher Gesellschaft diese leben und groß werden. Da Sternenhimmel e. V. kein politischer Zusammenschluss ist, haben wir entschieden unsere Sicht der Integration der deutschen Bevölkerung durch Vereinigung von Kulturen unterschiedlicher Nationen auf dem Festival of Arts zu überbringen. Denn jeder Mensch, der in Deutschland lebt, trägt in sich ein großes kulturelles Erbe und die Eigenart seiner Heimat. Angelehnt an einen berühmten Satz aus „Der kleine Prinz“ von de Saint-Exupéry „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“ und im Bewusstsein der Verantwortung für diejenigen, für die Deutschland gastfreundlich seine Türen geöffnet hat, haben wir uns dazu entschlossen einen mutigen Versuch zu wagen eine Brücke zwischen Deutschen und Ausländern, für die Deutschland zum zweiten Zuhause geworden ist, zu bilden.

So ist das Projekt Infinity World Festival of Arts entstanden – eine endlose Welt von Fertigkeiten. Das Festival besteht aus zwei Teilen – einem Wettbewerb für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie einem Gala-Konzert mit Teilnahme von Gewinnern des Festivals und internationalen professionellen Interpreten. Wir werden uns nicht nur auf Hamburg beschränken und planen unser Festival in unterschiedlichen Regionen von Deutschland durchzuführen, worüber bereits jetzt Verhandlungen mit verschiedenen Organisationen geführt werden, die bereit sind uns dabei zu unterstützen. Wir hoffen, dass unser Festival nicht nur das Interesse eines breitgefächerten Publikums weckt, sondern auch die Karriere von anfangenden, noch wenig bekannten Künstlern und Interpreten vorantreiben wird. Die Gewinner der Wettbewerbe aller Nominationen und Alterskategorien bekommen ein Zertifikat für eine kostenlose Rotation auf dem internationalen Radio- und TV-Sender Radio Chanson Plus. Dies wird uns durch unsere Freundschaft mit dem Generaldirektor des Radiosenders Dmitrij Goncharov und Dank seiner Unterstützung ermöglicht. Außerdem werden die Gewinner des Wettbewerbs auf dem Weihnachts-Gala-Konzert in Berlin auftreten, wo sich nicht nur zahlreiche internationale dort auftretende Interpreten versammeln werden, sondern alle Gewinner der regionalen Wettbewerbe des Festivals.

Die zweite Idee des Festivals sind Wohltätigkeitsveranstaltungen, die sich an bedürftige Kinder wenden: Behinderte, Krebskranke, Obdachlose, Kinder aus armen Verhältnissen.

Auf dem Logo des Vereins sieht man den Kleinen Bären, ein Sternbild des Nordhimmels (er wird auch Kleiner Wagen genannt). Dieses Sternbild war schon immer das Symbol der Kinder, u.a. der Kinder, die frühzeitig von uns gegangen sind…

Infinity World Poster03

Der Begriff „Wohltätigkeit“ hat eine sehr große Bedeutung. „Wohl tätig“, „Wohl tun“ ist eine der Hauptbestimmungen eines Menschen. Das ist etwas, wo der Mensch seine Seele öffnet. Gerade die Vereinigung von Kulturen, künstlerischem Schaffen und Wohltätigkeit macht unser Projekt so einzigartig. Natürlich verlangt die Organisation eines solch großen Projektes das absolut selbstlose Engagement und große finanzielle Investitionen. Im Moment wird das Projekt durch Eigenfinanzierung realisiert, aber wir hoffen, dass sich Hilfswillige finden, die unser Festival finanziell unterstützen können.

Sternenhimmel e.V. stellt voller Stolz sein Festival, welches vom 24. bis zum 26. März 2017 in Hamburg in der wundervollen Konzerthalle Miralles Saal (Staatliche Jugendmusikschule) durchgeführt wird, vor und bedankt sich beim Schuldirektor … für die Zurverfügungstellung des Saals.

Wir sind den Artisten sehr dankbar, die trotz ihres engen Zeitplans sich freundlicherweise dafür bereiterklärt haben unser Festival zu unterstützen, insbesondere Franziska Menke (Deutschland), Hristo Kirilov (Bulgarien/Russland), Kate Shine (Russland/Deutschland), Geff Harrison (England/Deutschland), Alexey Zolotov (Russland), Alisa Balandina (Deutschland), Sergey Shurakowski (Ukraine/Deutschland), Alexander Paperny (Russland/Deutschland), Nick O’Lino (Deutschland), Yevgeniy Anchukov (Aserbaidschan/Deutschalnd), Tanztheater „1001 Nacht“ und Shammadan (Ägypten/Deutschland), Sibel (Mazedonien/Deutschland), Natalia Dergatcheva und Tanzbrücke (Russland/Deutschland), Musikalische Folklore Gruppe „Bulgary“ und Nastya Kalcheva (Bulgarien/Deutschland) sowie vielen anderen Interpreten. Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern: Der Zeitschrift „Bei uns in Hamburg“, Internet-Zeitschriften DG News und Inter-Focus.de (inter-focus.de/index.php/de/) sowie beim internationalen Radiosender Radio Chanson Plus. Außerdem sind wir Unternehmen sehr dankbar, die unser Projekt unterstützen, u.a. Euro Medical Service, Natahaari, Nice Linne, Nature Art und Buntino Blumen. Und natürlich bedanken wir uns auch herzlich bei Freunden unseres Festivals Konstantin Moskovskih und Polina Maksimjuka.

Die Kreativität wurde dem Menschen in die Wiege gelegt. Wir sind von Millionen kreativer Menschen umgeben, die Meisterstücke der Musik, Poesie, Kunst, Architektur oder Mode erschaffen. Aber häufig vergessen wir, dass Gutes zu tun die größte Kunst ist, in der der Mensch seine Seele öffnen kann. Wir alle wollen, dass unsere Welt hervorragend gedeiht, schön und friedlich ist.                                             

Wir freuen uns, Sie auf dem farbenprächtigsten und internationalsten Event des Jahres 2017 begrüßen zu dürfen!

Sie wollen mehr über das Festival erfahren bzw. daran teilnehmen, Partner oder Sponsor werden? Herzlich Willkommen auf unserer Homepage www.infinity-world-festival.de oder auf Facebook Infinity World Festival of Arts. Sie können auch gerne eine E-Mail an sternenhimmel-e.v@gmx.de senden.

 

 

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über inter-focus.de

Auch lesen

Musikalischer Salon in Bad Pyrmont

Die Fügung „Musikalischer Salon“ erweckt Gedanken über die Epoche der Romantik im 19. Jahrhundert, Armleuchter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика