Start // Artikeln // Lebensstil // Reisen // Urlaub in der Türkei: ein Paradies auf beschränktem Raum
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Urlaub in der Türkei: ein Paradies auf beschränktem Raum

Anschläge an der Mittelmeerküste, ein erfolgloser Putsch und seine Folgen verunsicherten viele potenziellen Touristen aus europäischen Ländern. Wegen politischer Spannungen zwischen Russland und der Türkei konnten die russische Urlauber fast den ganzen Sommer nicht in die Türkei fliegen. Als ich im Oktober einen türkischen Kurort in der Nähe Antalyas besuchte, sah ich trotzdem genug Urlauber, die wunderschönen türkischen Strände waren überhaupt nicht leer.

 

 

Billig? Von wegen…

Ungeachtet der Sicherheitslage waren die Preise für Pauschalreisen (Flug, Transfer und Hotel) nicht besonders günstig: Sie betrugen etwa 600 Euro pro Person. Fast alle Reiseveranstalter boten keinen direkten Flug, sondern eine Umsteigeverbindung über Istanbul, das bedeutete viele Stunden unterwegs zu sein. Deshalb buchten wir direkt einen Flug und ein Hotel. Und es wurde billiger und bequemer, etwa 470 Euro pro Person.

Fast die ganze Summe ging für den Flug (325 Euro) drauf, der Transfer hin und zurück kostete 100 Euro. Nur das Fünf-Sterne-Hotel kostete wenig, etwa 20 Euro pro Tag.

 

Was für ein blauer Himmel…

SAM 2460

Was braucht man für einen gelungenen Urlaub? Gutes Wetter, ein gemütliches Hotel, warmes Meer, leckeres Essen. Gerade das findet man in der Türkei. Besonders beeindruckt die kulinarische Vielfalt. Viele Hotels bieten All-inklusive Verpflegung: Nach dem Frühstück kommt der Brunch und Mittagsessen. Viele Gerichte werden vor den Augen der Urlauber vorbereitet, einheimische Spezialitäten sind lecker und frisch. Außerdem gibt es erlesene Getränke, östliche Süßigkeiten und Delikatessen.

SAM 2442

Die Bedienung ist sehr nett.

SAM 2487

Backen von Gozlemi, einer türkischen Spezialität.

Es ist wichtig, dass alle Getränke inklusive sind, was in anderen europäischen Ländern und in Deutschland nicht oft der Fall ist.

Nicht nur das Essen, sondern auch die Unterhaltung war inklusive. In unserem Hotel gab es einen Kinderklub, verschiedene Sportaktivitäten, einen Spa-Bereich und türkische Hamam. Für Massagen musste man selbstverständlich selbst zahlen. Ich war echt überrascht, als ich unter der Masseurinnen Bali- und Thaifrauen sah. Die Preise für Massagen waren aber nicht billig, man konnte aber handeln.

Die Umgebung des Hotels enttäuschte uns. Es gab in der Nähe nur ein paar Hotels, verwilderte Grundstücke und leere Ferienanlagen. Irgendwohin zu fahren war ziemlich teuer, deshalb blieben viele Touristen, auch wir, am Ort.

 

Türken, Deutsche und Russen

SAM 2506

Freundschaft für immer?

Die Einheimischen sind viel netter als die Türken, die in Deutschland wohnen. Die Türkinnen tragen selten Kopftücher, wenn schon, dann wählen sie helle Farben. Unter den Touristen gab es viele türkischen Familien.

SAM 2476

Gewürze auf dem Markt.

Die Mehrheit sind aber Deutsche. Familien mit Kindern, Jugendliche, Rentner. Viele Hotelmitarbeiter sprechen gut Deutsch und Russisch, haben in Deutschland mal gelebt. Man findet auch unter den Händlern, Mitarbeitern der Animation und Servicekräften genug Menschen aus der UdSSR. Das ist so angenehm, wenn jemand mit dir Russisch spricht.

                                                             Julia Litwin, Text und Fotos.

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über IF: Julia Litwin

Auch lesen

CCF24111 734E 4E4B A485 EAC274C84FF3

Singapur: Reise in ein Land der Zukunft

Welche Stadt der Welt gilt als am freundlichsten? Internetportal travelbird meint: das ist Singapur, dessen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика