Start // Artikeln // Lebensstil // Kurioses // Der ungewöhnlichste Kindergarten
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Der ungewöhnlichste Kindergarten

Ein solcher Kindergarten findet sich in Frankfurt in einem neuen Stadtteil neben der U-Bahn Station „Wiesenau“. Man sieht dort goldene Zwiebeltürme, diese ähneln den Zwiebeltürmen russischer Kirchen. Vor uns ist aber keine Kirche, sondern ein Kindergarten, den der berühmte österreichische Architekt und Künstler Friedensreich Hundertwasser schuf.

 

Teil der Natur

 

Friedensreich Hundertwasser (1928-2000) wandte sich der Architektur in den letzten 20 Jahren seines Lebens- Ende der 70er Jahren. Mit dem Bau der Wohnhausanlage der Gemeinde Wiens in der Löwengasse (1983) wurde Hundertwasser berühmt. Das Haus wurde sofort zum Touristenmagneten. In den folgenden Jahren arbeitete Hundertwasser an zahlreichen Architekturprojekten in Österreich, Deutschland und die USA. Das ist interessant, der Architekt schuf verschiedene Gebäude: eine Kirche, ein Hotel, eine Fabrik, verschiedene Wohnhäuser, Kindergarten. Alle diese Gebäude hatten aber viel Gemeinsames: bestimmte Architekturmerkmale, die die „Hand“ seines Schaffens zeigten.

SAM 0006

Hundertwasser glaubte, dass das Haus Teil der Natur sein muss, es sollte lebendig, farbenfroh und eindrucksvoll sein. Diese Ideen wurden in der Gesellschaft, die von gesichtslosen Häusern satt war, beliebt.

Ende der 80 er wurde Hundertwasser zum populären Architekten, er hatte viele Aufträge in seiner Tasche. 1989 bekam den Künstler ein Angebot von der Stadt Frankfurt. Er sollte in Frankfurt im Stadtteil Heddernheim einen Kindergarten entwerfen. Am 22 Juni 1995 wurde das Gebäude in Anwesenheit des Architekten eröffnet.

Der Kindergarten sieht so natürlich aus, er findet seinen Platz in der Umgebung perfekt ein. Der Kindergarten befindet sich neben einem Bach mitten in der Natur, in der Nähe sind einstöckige Reihenhäuser.

SAM 0008

Das ist bemerkenswert: Der Bau vom Kindergarten beeinflusste den weiteren Ausbau des Stadtteils. Heute ist das eins der angesehensten Stadtteile Frankfurts.

Hundertwassers Kindergarten ist ein einzigartiges Kunsterscheinen. Man benutzte grelle Farben- rot und blau, verschiedene Materialien- Ziegel, Holz; Keramik. Die Fenster des Gebäudes sind auch unterschiedlich. Das Haus ist mit Zwiebeltürmen, Mosaiken und Kolonnen dekoriert.

SAM 0003

Das macht das Gebäude fröhlich und märchenhaft. Der Hof des Kindergartens ist mit Steinen, Rutschen und Fontänen geschmückt.

SAM 0007

Linden, Buchen, Eichen und Ginkgo wurden im Garten gepflanzt.

 

Alltag des Meisterwerks

 

Heute besuchen den Kindergarten 100 Kinder: 60 Kindergartenkinder und 40 Hortkinder.

Kinder, die in der Umgebung leben. Frau Züll, die Kita Leiterin, hat auf meine Fragen beantwortet.

        Wie fühlt man sich hier?

        Bequem! Man gewöhnt sich schnell, schöne Farben und Mosaiken machen natürlich etwas glücklicher.

        Haben Sie viele Besucher?

        Eher nicht. Manchmal kommen zu uns Schul- oder Kindergartengruppen. Für alle anderen Besucher gibt es bei uns einmal im Jahr Tag der offenen Tür. Man kann das Datum auf unserer Internetseite erfahren. Wir sind stolz hier im Hundertwasser-Kindergarten zu arbeiten und freuen uns, dass es in Frankfurt gibt.

 

                                                           Lina Zasepskaya, Text und Fotos.

 

 

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über IF: Lina Zasepskaya

Auch lesen

montagnetto 300dpi

Vulkanausbruch in Niedersachsen.

Sensation! In Niedersachsen wurde ein aktiver Vulkan entdeckt. Glauben Sie nicht? Vergebens. Wenn Sie in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика