Start // Artikeln // Lebensstil // Reisen // Seine Majestät: der Sommergarten
Integrationszentrum Mi&V e.V. – Mitarbeit und Verständigung

Seine Majestät: der Sommergarten

Der erste Stadtgarten, ein Altersgenosse der Stadt, der Sommergarten ist ein beliebter Erholungsort vieler Petersburger. Er liegt nur zehn Minuten zu Fuß vom Newski entfernt. Fast drei Jahre war der Park für einen Umbau geschlossen. Desto interessanter war es für mich ihn nochmal zu besuchen.

 

Gestern und heute

Man muss wirklich ein Petersburger sein um zu verstehen, was der Garten für die Einwohner der Stadt bedeutet. Petersburg war nicht verwöhnt mit Parks und Grünanlagen, die Häuser waren eng aneinander platziert, man dachte an erster Stelle an Profit, nicht an Bepflanzung.

SAM 1383

Der Sommergarten, der vom Peter dem Großen eröffnet wurde, hatte eine andere Stellung. Von Anfang an wurde er zum Kunstobjekt: schneeweiße Skulpturen von italienischen Künstler des 17-18 Jahrhunderts, eine Marmorvase vor dem malerischen Teich mit Schwänen, gemütliche Pavillons mit Ausstellungen, ein Krylov-Denkmal mit Protagonisten seiner zahlreichen Werke. Ein Spaziergang durch den Park wurde sofort zu einem kulturellen Ereignis. Der kleine Park wurde zur Oase der Schönheit und Ruhe, ein Ort der Inspiration für Künstler und einfacher Besucher.

„Ich möchte zu den Rosen in diesem einzigartigen Garten, wo der beste Zaun der Welt steht“, schrieb mal die Dichterin Anna Achmatova.

Und nun ein neues Treffen. Die erste nette Überraschung: es gibt keine Eintrittsgebühr. Die zweite ist die Fotoausstellung „Mein Russland“ an der zentralen Allee des Parks.

SAM 1377

Im Garten gibt es nun acht Springbrunnen! Viele Springbrunnen existierten zu Peters des Großen Zeiten, nun sind sie wieder da. Meiner Meinung nach, bringen sie mehr Stimmung. Ein perfektes Fotomotiv für Touristen und junge Paaren!

SAM 1380

Auch neue Pavillons und Gemüsegärten mit Heilpflanzen und Zitrusbäumen entstanden.

Keine schlechte Idee! Nun werden Stadtkindern in der Lage sein, Minze von Salbei zu unterscheiden. Die Hauptsache: während der Umbauarbeiten ließ man kranke Bäume entfernen, pflanzte viele neue Bäume, tauschte echte Skulpturen(92 Stuck) gegen ihre Kopien aus, stellte Kameras um den Sommergarten auf um sich gegen Vandalen zu schützen. Damit er uns weiterhin Spaß bereitet.

                                               Lina Zasepskaya, St. Petersburg, Text und Fotos.

русская православная церковь заграницей иконы божией матери курская коренная в ганновере

Über IF: Lina Zasepskaya

Auch lesen

CCF24111 734E 4E4B A485 EAC274C84FF3

Singapur: Reise in ein Land der Zukunft

Welche Stadt der Welt gilt als am freundlichsten? Internetportal travelbird meint: das ist Singapur, dessen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Яндекс.Метрика